Jo

Hier auf dem Segelschulschiff “Deutschland” in Bremen begann ich am 19.08.1968 meine zunächst stationäre 3-jährige seemännische Ausbildung als Kadett / Offiziersanwärter der Reederei Norddeutscher Lloyd.
Das Schulschiff war zu der Zeit Internat und Berufsschule / Ausbildungsstätte für den seemännischen Nachwuchs; der Lehrgang dauerte 3 Monate und beinhaltete die seemännische Grundausbildung, bevor die weiterführende Ausbildung an Bord eines seegehenden Schiffes begonnen werden durfte.

Norddeutscher LloydNachdem uns Kapitän Lohmnitz, der für den nautischen Nachwuchs zuständige Mann beim NDL uns im Lloyd-Bahnhof, dem Verwaltungs- und Hauptsitz der Reederei eine kleine Einführung in das, was da kommen sollte gegeben hatte wurden wir zur Firma Heinrich von der Aa, einem in Bremen ansässigen Schiffsausrüster ( gibt’s den noch ? ) gefahren und dort wurden unsere Bekleidungsmaße aufgenommen für das 1. Keidungs-Päckchen, sozusagen unsere Grundausrüstung ( “Schiffchen”, Latzhosen, Khakihemden und Segeltuchschuhe ).

Viele weitere Päckchen sollten noch folgen…

derrrrrrrtGewohnt haben wir an Bord des Schulschiffes ( geschlafen wurde unter Deck in HÄNGEMATTEN! ) und der theoretische Unterricht fand im gegenüberliegenden Schulgebäude statt; vor dem Schulhaus konnte sogar an einem Ladebaum und einer Ladeluke geübt werden.
Die praktischen seemännischen Unterweisungen erfolgten natürlich auf dem Schiff; hier sind mir noch besonders das “Pullen” mit dem Rettungsboot auf der Weser sowie das “Wriggen” mit einer kleinen Jolle in guter Erinnerung.

Schul- und Internatsleiter war Kapitän Hattendorff, unsere Ausbildungsoffiziere hiessen Biermann, Brünnings, Eckardt ( die “Isetta” in der Ladeluke ) und Ullrich, für die praktische Unterweisung waren die Bootsleute Hermenau und Mau [ “Der liebe Gott und Bootsmann Mau sehen alles” ] zuständig.

Mein SeefahrtbuchIch habe leider keine Fotos und sonstige Erinnerungsstücke mehr aus der Zeit, aber meine Netzrecherche läuft und vielleicht findet sich ja jemand, der ebenfalls 1968 auf dem Schulschiff war…

Nach Beendigung des Lehrgangs am 16.11.1968 ging es dann auf das Segelschiff “Seute Deern”, dazu dann später mehr unter dieser Kategorie.

Wer sich zufällig oder per Suchbegriff / Link auf diese Seiten “verirrt” hat und etwas zum Thema “Seefahrerreien” beitragen kann und möchte ( Bilder, Namen, Texte etc. ), den bitte ich herzlich um Kontaktaufnahme…Danke!


Bildquelle(n) :

» 1. Bild : Dieses Werk wurde von seinem Urheber Hawei als gemeinfrei veröffentlicht.

» 2. Bild : Gemeinfreie Bilddatei, deren urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.

» Eigene Bilder


Möchte hier an dieser Stelle noch einen Link auf die wirklich hochinteressante Seite
von “Wolle” aus Celle setzen; dort sind einige tolle Fotos von der “Mosesfabrik” und dem
Lehrgang 1966 ( also 2 Jahre früher ) zu finden :
Reisen auf Frachtschiffen » Viel Spaß beim anschauen!


"Schulschiff Deutschland" heute :

Magst Du diesen Beitrag teilen...?Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
E-Mail*
Url