Ja, er lebt noch…

Grip


Ergeht es Euch auch so: eigentlich bin ich froh und erleichtert über SEINE Unsichtbarkeit, aber nach einer gewissen Zeit werde ich dann doch unruhig und masochistisch-nervös, wenn einer meiner “Lieblingsfeinde” weder hör-, sicht- noch greifbar ist…
so erging es mir auch mit der völligen medialen Funkstille um Herrn W.

Gut, er war auf dem Parteitag seiner Gelben anwesend, aber wohl nur um zu schauen, wer ihn denn noch anlächelt (…vor allen Dingen wie anlächelt) und er hat wohl auch das eine oder andere schmierige Potentatenhändchen gedrückt, aber sonst?

Wo war er nur, der unerschrockene Kritiker spätrömischer Dekadenz, unser aller 19 % – Mann?

Zunächst habe ich gedacht “gut, hat wohl seinen Dienstbeginn vergessen, kommt vor”, aber dann kamen mir doch echte Zweifel : wenn ihm nun etwas zugestossen war, wenn er sich in seiner 400 qm – Oase verlaufen hat oder wenn er gar in seinem Aussenpool ertrunken ist?

Aber nein, man munkelt ja, das er schon als Kind in Urlaubsbegleitung seiner Eltern auf dieser bekannten Insel unseres fast insolventen iberischen Nachbarn das Schwimmen gelernt hat und ausserdem…Herr M. ist ja auch noch da und passt schon auf.

Doch dann, ich wollte mich gerade vorsichtig und mit aller gebotenen Bescheidenheit bei irgendeinem Krisenstab nach dem Verbleib des Herrn W. erkundigen, brachte mich eine Pressemeldung wieder zurück auf den bekannten Acker :

Westerwelle will europäische Rating-Agentur

Da war sie wieder, unser aller Aussenjalousie…gewohnt präsent, kampfeslustig und realitätsverkennend fordernd!

Recht hat er !

Müssen wir uns eigentlich von diesen anglo-amerikanischen Standard & Arm Juroren sagen lassen, wer hier in Europa gerade dabei ist, die Steuergelder eloquent zu verschleudern und wer nicht?

Dirk Vorderstraße (Eigenes Werk)Das können wir selber viel besser meint Herr W. und bringt auch flugs seinen Lösungsansatz zu Gehör : nach dem Vorbild der unabhängigen, unparteilichen und staatsfernen Stiftung Warentest soll eine europäische Lösung den gordischen Knoten durchschlagen und somit nur noch wohlfeile und vor allem positive Diagramme auf die Monitore der smarten Jungs in den Schacherzentralen zaubern…hinter vorgehaltener Hand wird auch schon ein Arbeitstitel gehandelt : Stiftung Krähenpick.

Bekanntlich hacken die sich nämlich nicht gegenseitig die Augen aus und das mit der Unabhängigkeit und Staatsferne bekäme man auch noch in den Würgegriff.

Bin mal gespannt auf erste Erfahrungsberichte und Reaktionen…oder sollte ihn wieder niemand wahrgenommen haben?

Nun, wie dem auch sei, ich fühle mich endlich wieder besser im Angesicht des “Feindes”…kann ich doch wieder ab und an vomitieren, ohne den Finger in den Hals stecken zu müssen.

In diesem Sinne : Gesehen und gezeichnet !

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von Jochen Schepper steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.
Beruht auf einem Inhalt unter seh-zeichen.net.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse kannst Du
per Kontaktaufnahme zu mir erhalten.
[ Will heissen : Du darfst diesen Beitrag für nichtkommerzielle Verwendung ohne Abänderungen, aber mit entsprechendem Verweis auf mich in Dein Blog/Seite übernehmen. ]

Bildquelle Beitragsbild :  » © : Jo

Bildquelle(n) Beitrag : 

  • » 1. Bild : von Dirk Vorderstraße (Eigenes Werk) [CC-BY-3.0]
Magst Du diesen Beitrag teilen...?Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

1 Kommentar

  1. Jo

    Donnerstag, 2. November 2017 at 14:46

    Nun, am 18. März 2016 erlag Guido Westerwelle den Folgen seiner schweren Leukämie – Erkrankung…somit wäre obiger Beitrag ( insbesondere die Überschrift ) wohl jetzt ad absurdum geführt.
    Er möge in Frieden ruhen…

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
E-Mail*
Url